2. KUNSTFESTIVAL STROM
30. August - 2. September 2012

Internationales Kulturprogramm im Rheinauhafen

Nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr geht das Kunsthaus Rhenania Festival STROM in die zweite Runde. Vom 30.08. bis 02.09.2012 erwartet die Besucher ein vielfältiges, spartenübergreifendes Programm. Leitmotiv für die über 70 KünstlerInnen aus mehreren Ländern ist der Guckkasten / die Wunderkammer. Es wird zum zweiten Mal der Rhenania Kunstpreis von einer renommierten Jury an einen Bildenden Künstler vergeben. Das Kunstfestival steht unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Andreas Hupke und wird vom Kulturamt der Stadt Köln unterstützt.

Das Festival findet in allen Gebäudeteilen des Kunsthaus Rhenania am Rheinauhafen statt. Ein Teil der Arbeiten wird eigens für den Ausstellungsort konzipiert. Installationen, experimentelle Musik und Jazz, Performance, Tanz, Filme, Lesungen, Skulpturen, Malerei und Fotografie verschmelzen in Wunderkammern und Kabinetten zu einem außergewöhnlichen Kulturereignis. Viele der Künstler werden anwesend sein. Gespräche können geführt werden.

Neu bei „STROM“ ist in diesem Jahr die Vorgabe eines thematischen Bezugspunktes für die künstlerische Arbeit. Damit sollen der Austausch der im Kunsthaus Rhenania ansässigen Künstler und der eingeladenen Gastkünstler aus dem In- und Ausland intensiviert und das Profil des Festivals geschärft werden. Darüber hinaus eröffnet das Motiv neue Möglichkeiten, die Synergien zwischen Tänzern, Performern, Musikern, Medienkünstlern, Bildenden Künstlern und Literaten im Kunsthaus Rhenania zu fördern.

Der Rhenania Kunstpreis wird an an einen Gastkünstler für Bildende Kunst verliehen. Er wird von einer Jury bestimmt, der in diesem Jahr Dr. Winfried Gellner, Heinz Holtmann, Barbara Foerster, Dr. Johannes Stahl und Ulla Ströhmann angehören werden. Als Preis erhält der ausgewählte Künstler 2013 eine Ausstellung in der Halle des Kunsthauses.